Was ist es, das funktioniert 2?

Die Einstellung oder besser gesagt Überzeugung, dass nicht wir Erwachsenen irgendetwas bewegen und verändern hat einen sehr großen Einfluss auf jeden Teil unseres Alltags.

Während ich leider schon häufig von anderen Eltern Sätze gehört habe wie: Jetzt haben wir schon so lange … gemacht, aber immer noch macht unser Kind … . Ist unsere Blickweise sehr oft: ich bin so stolz, dass X schon das erreicht hat. Und das gilt für so ziemlich alle Bereiche. Zu sehen, dass ein Kind es schafft, trotz seiner Angst nachts auf das Klo zu gehen, ist dann genauso beeindruckend, wie das Kind,  das zum ersten mal einen Teil seiner Hausaufgaben alleine macht oder das, das trotz Trigger nicht in die Aggression geht. Für uns sind das alles Momente der Bewunderung und des Stolzes, die helfen abzuwarten, bis der nächste Schritt möglich ist.

Das beinhaltet natürlich auch Dinge zu ertragen, die sich aktuell nicht ändern lassen, aber zu verstehen, dass sie sich nicht ändern lassen, ist zugleich auch der Zugang zum Verständnis und eröffnet die Möglichkeit die Situation neu und vielleicht besser zu verstehen. Um neu zu verhandeln, wo man helfen kann, die Situation zu verbessern.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s